Kirchenvorstandswahl am 10. März 2024

Anfang Februar bekommen Sie Post von der Landeskirche mit den Wahlunterlagen.
Zum ersten Mal können alle Gemeindemitglieder ab 14 Jahren komfortabel auch von zu Hause aus wählen.

Folgende Wahlverfahren sind möglich:
• Online, dies ist bis zum 03. März möglich
• Briefwahl, alle Wahlunterlagen liegen der Post bei, Rückgabe im Gemeindebüro
• Im Wahllokal am 10.03., 11-16 Uhr, im Gemeindehaus Andreaestraße 9

Bewohner und Bewohnerinnen vom Haus der Ruhe können am 10.3. zwischen 14 und 16 Uhr ihre Stimme in die Urne in der Empfangshalle der Seniorenresidenz abgeben.
Außerdem können Sie alle 6 Kandidaten und Kandidatinnen persönlich kennenlernen im Gottesdienst am 18.02.24 um 10 Uhr.

Unsere Gemeinde lebt davon, dass Menschen Verantwortung übernehmen und ihre Kirche mitgestalten, deshalb seien Sie dabei! Wählen Sie Ihren Kirchenvorstand und unterstützen Sie die Arbeit der Ehrenamtlichen, indem sie spüren, dass ihre Gemeinde hinter ihnen steht.
Am 10.03. ab 17 Uhr lädt der Kirchenvorstand zur Wahlparty ins Gemeindehaus ein.

Wir stellen uns zur Wahl


AGMein Name ist Angelika Gensink, in bin 61 Jahre alt. Ich wohne mit meinem Mann in Horst, unsere beiden erwachsenen Töchter sind bereits ausgeflogen. Die KV-Arbeit ist mir seit vielen Jahren vertraut, da ich durch meine berufliche Tätigkeit als Diakonin regelmäßig als Gast im KV mitgearbeitet habe. Besonders am Herzen liegt mir in der Gemeinde das wertvolle Engagement der Ehrenamtlichen.

Ich möchte für gute Rahmenbedingungen sorgen und helfen, neue Ideen umzusetzen. Ein zeitgemäßes attraktives Gemeindeleben möchte ich gern mit den vorhandenen Ressourcen mitgestalten, ein Ort mit Zukunft für Junge und Ältere.

Der Glaube an Gottes Liebe und Wirken in dieser Welt ist für mich Lebensgrundlage. Sie besteht, auch wenn sich die Kirche von Morgen verändert.


SWMeine Name ist Susanne Wenda. Ich bin 67 Jahre alt, verheiratet und habe 1 erwachsenen Sohn. Seit 25 Jahren wohnen wir in Meyenfeld. Vor meinem Eintritt in den Ruhestand 2020 war ich 28 Jahre als Schulsekretärin am Geschwister-Scholl-Gymnasium in Berenbostel tätig. Bevor ich 2020 in den Kirchenvorstand berufen wurde, habe ich mich im Gemeindebeirat unserer Gemeinde engagiert und beim Weltgebetstag der Frauen mitgewirkt. Viele von Ihnen kennen mich sicher vom Mega-Mittagstisch, bei dem ich für 10 Jahre mitgewirkt habe. Ich kandidiere für den Kirchenvorstand, weil ich der Meinung bin, dass unser christlicher Glaube bewahrt und weitergegeben werden muss. Auch unsere Nachkommen sollen die Möglichkeit haben, mit diesen Werten aufzuwachsen. Ich möchte mich dafür einsetzen, die Kinder- und Jugendarbeit zu stärken, Gottesdienste attraktiver zu machen, ein zuvorkommendes, freundliches und fröhliches Miteinander im Gemeindeleben zwischen allen Altersgruppen zu fördern. Meine Vision von Kirche: Gottes Wort hören und verstehen; Akzeptanz. Meine Hobbies sind Meditation, Sport, Reisen mit dem Fahrrad.


CK

Mein Name ist Corinna Krug, ich bin 54 Jahre alt, Diplom Finanzwirtin und habe zwei erwachsene Kinder. Ich wohne in Frielingen. Seit der Taufe meines ältesten Kindes bin ich in unserer Gemeinde aktiv. Mit viel Freude habe ich mich seit 1998 in der Gemeinde eingebracht. In der Eltern-Kind-Arbeit, bei Krabbelgottesdiensten, den Kinderbibeltagen, dem Hoyaer Model, dem Gemeindebeirat, der Musikguppe "deLight" und dem Kirchenvorstand konnten Sie mich kennenlernen. Unserer Gemeinde wünsche ich Erfahrungen mit Gott, seine Nähe und Gemeinschaft zu spüren.

Ich kandidiere erneut für den Kirchenvorstand, weil ich Freude daran habe, mit anderen zusammen eine solche lebendige Gemeinde zu gestalten.


VG

Mein Name ist Volker Graf, von Beruf bin ich Architekt. Ich bin 55 Jahre alt, verheiratet, Vater dreier Mädchen und wohne in Osterwald- Unterende. Schon in den letzten 6 Jahren war ich Mitglied des KVs und im Bau- und Baumausschuss tätig. Ich kandidiere für den KV, weil ich den Blick auf Gott stärken und das vielfältige Gemeindeleben unterstützen möchte. Folgende Schwerpunkte möchte ich setzen: Erhalt des Hoyaer-Modells, Ausbau der Jugend- und Erwachsenenarbeit durch Anhebung des Stellenanteils der Diakon*innen-Stelle, Tätigkeit im Bau- und Baumausschuss. Weitere Interessen von mir sind Malerei und Garten. Mein Name ist Ulrike Wiemers und ich wohne in Meyenfeld. Dort arbeite ich auch als Leitung im Paritätischen Kindergarten. Die Arbeit im Kirchenvorstand ist mir nicht unbekannt da ich schon einmal sowohl im Gemeindebeirat als auch im Kirchenvorstand tätig war. Sehr am Herzen liegt mir die Kinder- und Jugendarbeit, dennoch möchte ich mich soweit es mir beruflich möglich ist, für alle Belange der Gemeinde einsetzen. In meiner Freizeit singe ich im Gospelchor Swinging Church mit.


DE

Mein Name ist Dorothee Müller-Eskin und ich wohne schon immer in Meyenfeld, dementsprechend kenne ich unsere Kirchengemeinde schon sehr lange und sie hat mich in allen Lebensereignissen eng begleitet. Ich war schon von 2017 bis 2021 im KV und bin dann freiwillig zurückgetreten, da ich in den letzten drei Jahren zwei Töchter bekommen habe. Beruflich bin ich in der Erwachsenenbildung als Pädagogin tätig und beschäftige mich schwerpunktmäßig mit dem Thema Integration und Deutsch als Fremdsprache. Ich kandidiere wieder für den KV, da mir persönlich Glaube und Kirche viel bedeuten und mir die Arbeit in der Gemeinde immer Spaß gemacht hat, es viel zu lernen und natürlich immer viel zu tun gibt. Weiterhin hat mir die Teilnahme an der Eltern-Kind-Gruppe, an Kleinkindergottesdiensten und die Krippenbetreuung meiner Töchter gezeigt, welchen großartigen qualitativen Mehrwert unsere Gemeinde bietet und wie wichtig heute immer noch christliche Gemeinschaft und das Miteinander sind. Ich würde mich freuen zukünftig in diesen Themenfeldern mitzuwirken und zu unterstützen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.