Kinderkrippe

Am Freitag, den 10. Juli ging es in den Bordenauer Wald. Gemeinsam sind wir mit den „Waldlingen“ in der Krippe gestartet und mit dem Linienbus nach Bordenau gefahren. Die Busfahrt war für die Kinder sehr spannend. Sie haben viele Dinge gesehen, als sie aus dem Fenster geschaut haben.


Am Waldanfang haben wir bereits den Waldplatz der Dammhirsche entdeckt. Diese haben uns nicht gleich gesehen, aber mit dem Futter konnten wir sie anlocken. Zum Glück haben wir reichlich davon mitgebracht. Die Kinder kamen mit dem Füttern gar nicht hinterher, so sehr haben sich die Hirsche gefreut.

Anschließend sind wir noch weiter in den Wald gewandert, wo wir uns dann ein schönes Plätzchen zum Picknicken gesucht haben. Ein umgekippter Baumstamm war unsere Bank und eine Decke unser Essenstisch. Nach dem Essen haben wir gemeinsam den Wald erkundet. Wir haben einen Kreis aus kleinen Ästen gelegt, und da ganz viele Dinge reingelegt, die wir im Wald gefunden haben.


Den Kindern und Erwachsenen hat es einen großen Spaß gemacht und wir hoffen auf noch weitere tolle Ausflüge, wie diesen.

Auch der Alltag in der Kinderkrippe ist spannend und es gibt viel zu erfahren. Hier ein kleiner Bilderbogen!

Endlich ist es soweit - Sofia und Katharina  präsentieren stolz das neue Krippenschild:

Ein neues Schild für die Waldlinge der Kinderkrippe

Nach einer längeren Wartezeit ist es nun da: Die Kinderkrippe hat ein großes Schild vor dem Eingangsbereich bekommen.
Viele Eltern, die zum ersten Mal die Einrichtung besichtigten, suchen oft vergebens nach dem Eingang. Die Frage, ob es in der Kirchengemeinde überhaupt eine Krippe gibt, stellt sich ab sofort nicht mehr. Der Grafikerin Diana Kohne, die nach einigen Vorgaben der Erzieherinnen das Krippenschild entworfen hat, gilt ein ganz besonderer Dank. Nachdem das große, bunte Schild montiert wurde, sind alle sehr stolz auf dieses schöne Ergebnis.

In unserem Garten sammelten die Kinder viele bunte Blätter und legten diese zum Trocknen in Bücher.

Nach zwei Wochen konnten sie das Ergebnis vergleichen und Unterschiede zu nicht getrockneten Blättern erkennen. Beim Gestalten des großen Baumes hatten die Kinder viel Spaß. Sie klebten auch Handabdrücke als Blätter an den Baum. Diese wurden während des Projektes mit Fingerfarben hergestellt und machte den Kindern besonders viel Spaß.

Das Lied „ Der Herbst ist da“  sangen und musizierten die Kinder mit Rasseleiern und rundete das Projekt ab.

 

 

Am Samstag, den 19. Juli feierte die Krippe ihr Sommerfest. Bei super tollem Wetter haben die Krippenkindern und deren Familien einen netten Nachmittag im Garten verbracht.

Nachdem sich die Kinder am bunten Buffet gestärkt hatten, konnten sie den Garten unsicher machen. Vorbereitet war unter anderem ein Fühlpfad und mehrere Wasserstationen. An diesem Tag haben wir unsere neue Gartenpumpe so richtig getestet. Test bestanden!

Doch dann haben die Kinder einen Brief gefunden, in dem stand, dass uns etwas weggenommen wurde. Wir sind den vielen Hinweisen gefolgt, haben die darauf stehenden Aufgaben erfüllt und sind dann zu einer Schatztruhe geführt worden. Die Kinder waren sehr neugierig und konnten es kaum erwarten, diese zu öffnen. In der Truhe waren kleine Überraschungen für alle Kinder.  Viel Spaß hatten die Kinder vor allem mit den neuen Seifenblasen.

     

Wir alle haben den Tag sehr genossen und uns sehr gefreut, einmal einen Nachmittag gemeinsam mit den Familien unserer Krippenkinder verbringen zu können.

Seite 2 von 4

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok